Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Großbritannien und Nordirland

Statistische Daten

Fläche
248.532 km2
Einwohner
66.022.000 = 266,00 je km2
Bevölkerung
Briten – letzte Zählung 2011: 63182178 Einw. – 80% Engländer, 10% Schotten, 4% Nordiren, 2% Waliser – Ausländeranteil 2017: 9,2%
Amtssprache
Englisch
Sprachen
Englisch; anerkannte Minderheitensprachen: Walisisch (Wales), Irisch (Nordirland), Schottisch-Gälisch (Schottland), Schottisch, Ulster-Schottisch (Nordirland), Manx-Gälisch (Isle of Man), Kornisch (Cornwall)
Religionen
59,5% Christen: Anglikaner (Anglikanische Kirche in England ist Staatskirche), sonstige Protestanten u.a. Presbyterianer (Presbyterianische Kirche in Schottland ist Nationalkirche), Methodisten, Freikirchen, Baptisten, Katholiken; 4,4% Muslime, 1,3% Hindus, 0,7% Sikhs, 0,4% Juden, 0,4% Buddhisten, 0,4% Sonstige; 25,7% religionslos; 7,2% k.A.
Landesstruktur
27 Grafschaften (Counties), 56 Unitary Authorities, 6 Metropolitan Counties und Greater London in England, 22 Unitary Authorities in Wales, 11 Districts in Nordirland, 32 Unitary Authorities in Schottland
Hauptstadt
London
Städte
(F 2016) London 8869898 Einw. (A Greater London 13,9 Mio.), Birmingham 1140754 (A 3,0 Mio.), Glasgow 611760 (1,6 Mio.), Liverpool 571733 (1,6 Mio.), Bristol 567111, Manchester 549305 (2,9 Mio.), Sheffield 541763, Leeds 500155 (A 2,1 Mio.), Edinburgh 488100, Leicester 464395, Coventry 362690, Bradford 360145, Cardiff 349941, Belfast 334420, Nottingham 308273, Kingston upon Hull 288301, Newcastle upon Tyne 282708 (1,3 Mio.), Stoke-on-Trent 274810, Southampton 271173, Derby 262971, Portsmouth 248440, Brighton and Hove 242858, Plymouth 242352, Northampton 229127, Reading 227887, Luton 225033, Wolverhampton 215671, Bournemouth 201708, Aberdeen 200820, Bolton 200516, Norwich 195971, Swindon 189553, Swansea 184094, Milton Keynes 182265, Southend-on-Sea 180596
Politisches System
Keine geschriebene Verfassung, Gesetze mit Verfassungscharakter – Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) – Parlament: Unterhaus (House of Commons) mit 650 Mitgl. (17 aus Nordirland), Wahl alle 5 J.; Oberhaus (House of Lords) mit 791 Mitgl.: 26 Bischöfe, 676 Lords auf Lebenszeit, 89 Erblords (Stand 2.7.2018) – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
2. Samstag im Juni (Queen's Birthday)
Politische Führung
Staatsoberhaupt Elizabeth II., Regierungschefin Theresa May, Außenminister Jeremy Hunt
Parlament
Wahl zum Unterhaus am 8.6.2017: Conservative Party/Con 318 von 650 Sitzen (2015: 331 von 650), Labour Party/Lab 262 (232), Scottish National Party/SNP 35 (56), Liberal Democrats/LD 12 (8), Democratic Unionist Party/DUP 10 (8), Sinn Féin/SF 7 (4), Plaid Cymru/PC 4 (3), Green Party 1 (1), Unabhängige 1 (1)
BIP
2324 Mrd. €; realer Zuwachs: 1,8%
BNE je Einwohner
40.530 US-$
Währung
1 Pfund Sterling (£) = 100 Pence
Jun
2017
08

Bei der Wahl zum Unterhaus am 8.6.2017 gewann die Conservative Party (Con) 42,4% der Stimmen und 318 von 650 Sitzen, gefolgt von der Labour Party (Lab) mit 262 Sitzen, der Scottish National Party (SNP) mit 35 Sitzen, den Liberal Democrats (LD) mit 12 Sitzen, der Democratic Unionist Party (DUP) mit 10 Sitzen, Sinn Féin (SF) mit 7 Sitzen, Plaid Cymru (PC) mit 4 Sitzen und der Green Party of England Wales (GP) mit einem Sitz. Den verbleibenden Sitz erhielt eine unabhängige Kandidatin. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,7%.

Mär
2017
02

Bei den Parlamentswahlen in Nordirland am 2.3.2017 erhielt die Democratic Unionist Party (DUP) 28,1% der Stimmen und somit 28 von 90 Sitzen, die Sinn Féin (SF) 27,9% und 27 Sitze, die Ulster Unionist Party (UUP) 12,9% und 10 Sitze, die Social Democratic and Labour Party (SDLP) 11,9% und 12 Sitze, die Alliance Party of Northerin Ireland (APNI) 9,1% und 8 Sitze, 5 weitere Sitze gingen an kleinere Parteien.

Jun
2016
23

Bei dem EU-Referendum am 23.6.2016 stimmten 51,9% der Briten für den Austritt aus der EU. Im Einzelnen stimmte in England (53,4%) und Wales (52,5%) die Mehrheit für den Brexit, während in Schottland (62,0%) und Nordirland (55,8%) mehrheitlich für den Verbleib in der EU gestimmt wurde. Cameron kündigte tags darauf seinen Rücktritt bis zum Parteitag der Conservative Party im Oktober an.

Mai
2015
07

Bei der Wahl zum Unterhaus am 7.5.2015 gewann die Conservative Party/Con 36,9% der Stimmen und 331 von 650 Sitzen, gefolgt von der Labour Party/Lab mit 232 Sitzen, der Scottish National Party/SNP mit 56 Sitzen, den Liberal Democrats/LD und der Democratic Unionist Party/DUP mit jeweils 8 Sitzen, Sinn Féin/SF mit 4 Sitzen, Plaid Cymru/PC und der Social Democratic and Labour Party/SDLP mit jeweils 3 Sitzen, der Ulster Unionist Party/UUP mit 2 Sitzen sowie der Green Party und der UK Independence Party/UKIP mit jeweils 1 Sitz. Den verbleibenden Sitz erhielt eine unabhängige Kandidatin. Die Wahlbeteiligung lag bei 66,1%.

Sep
2014
18

Bei einem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands votierten 55,3% der Stimmberechtigten gegen eine Abspaltung vom Vereinigten Königreich, 44,7% sprachen sich dafür aus. Die Wahlbeteiligung lag bei 84,6%.

Mai
2012
30

Am 30.5.2012 ist der seit 1998 amtierende Premierminister Bethuel Pakalitha Mosisili von seinem Amt zurückgetreten. Bei der am 26.5.2012 durchgeführten Parlamentswahl war sein Democratic Congress zwar stärkste Kraft geworden, hatte aber die Mehrheit in der Nationalversammlung deutlich verfehlt. Tom Thabane von der All Basotho Convention wird nun voraussichtlich neuer Premierminister des Landes.  

Mai
2012
26

Bei der Wahl zur Nationalversammlung in Lesotho am 26.5.2012 gewann der kurz vor der Wahl vom amtierenden Premierminister Bethuel Pakalitha Mosisili gegründete Democratic Congress (DC) die meisten Stimmen und erhielt 48 von 120 Sitzen. Die Oppositionspartei All Basotho Convention (ABC) wurde mit 30 Sitzen zweitstärkste Kraft vor der bisherigen Regierungspartei Lesotho Congress for Democracy (LCD) mit 26 Sitzen. Die Wahlbeteiligung lag bei 50%.