Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Deutschland

Statistische Daten

Fläche
357.409 km2
Einwohner
82.668.000 = 231,00 je km2
Bevölkerung
Deutsche – letzte Zählung 2011: 80219695 Einw. – Ausländeranteil 2016: 10,5%; Minderheiten mit Sonderrechten: Sorben (Wenden) in Brandenburg und Sachsen (60000), Dänen in Südschleswig (50000), Sinti und Roma (70000), Friesen in Nordfriesland und auf Helgo
Amtssprache
Deutsch
Sprachen
Deutsch; Niederdeutsch in Norddeutschland (Regionalsprache); anerkannte Minderheitensprachen: Dänisch, Niedersorbisch, Nordfriesisch, Romanes, Saterfriesisch, Obersorbisch
Religionen
28,9% Römisch-Katholische Kirche, 27,1% Evangelische Kirche, 4,4% Muslime, 3,6% Sonstige; 36,0% konfessionslos
Landesstruktur
16 Bundesländer jeweils mit Verfassung, Parlament und Regierung
Hauptstadt
Berlin
Städte
(F 2016) Berlin 3520031 Einw., Hamburg 1787408, München 1450381, Köln 1060582, Frankfurt am Main 732688, Stuttgart 623738, Düsseldorf 612178, Dortmund 586181, Essen 582624, Bremen 557464, Leipzig 560472, Dresden 543825, Hannover 532163, Nürnberg 509975, Duisburg 491231, Bochum 364742
Politisches System
Grundgesetz von 1949 – Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat seit 1949 – Parlament: Bundestag mit 598 Mitgliedern (plus Überhangmandate), Wahl alle 4 J.; Bundesrat als Ländervertretung mit 69 Mitgliedern (Entsendung durch Landesregierungen) – Wahl des Staatsoberhaupts (Bundespräsident; hauptsächlich Repräsentativfunktion) alle 5 J. durch die Bundesversammlung (einmalige Wiederwahl) – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
3.10. (Tag der Deutschen Einheit)
Politische Führung
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Außenminister Sigmar Gabriel
Parlament
Wahl zum Bundestag am 24.9.2017: Christlich Demokratische Union – Christlich-Soziale Union/CDU-CSU 246 von 709 Sitzen (2013: 311 von 631 Sitzen), Sozialdemokratische Partei Deutschlands/SPD 153 (193), Alternative für Deutschland (AfD) 94 (–), Freie Demokratische Partei 80 (–),Die Linke. 69 (64), Bündnis 90/Die Grünen 67 (63)
BIP
3132,7 Mrd. €; realer Zuwachs: 1,9%
BNE je Einwohner
43.660 US-$
Währung
1 Euro (€) = 100 Cent
Okt
2017
18

Am 18.10.2017 kündigte der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) seinen Rücktritt zu Dezember 2017 an.

Okt
2017
15

Bei der Landtagswahl in Niedersachsen am 15.10.2017 gewann die SPD nach vorläufigem amtlichen Endergebnis 36,9% der Stimmen. Zweitplatzierte wurde die CDU mit 33,6%, gefolgt vom Bündnis90/Die Grünen mit 8,7%, der FDP mit 7,5% sowie der AfD mit 6,2% der Stimmen. Die Partei Die Linke erhielt 4,6% und verfehlte damit den Einzug in den Landtag. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,1%.

Sep
2017
28

Am 28.9.2017 wurde Andrea Nahles, neue Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus der Regierung entlassen. Das Bundesministerin für Arbeit und Soziales wird kommissarisch von Bundesfamilienministerin Katarina Barley geleitet.

Sep
2017
24

Bei der Wahl zum Bundestag am 24.9.2017 gewann nach vorläufigem amtlichen Endergebnis die CDU/CSU 33,0% der Zweitstimmen und damit 246 von 709 Sitzen. Die SPD erzielte 20,5% (153 Sitze), gefolgt von der AfD mit 12,6% (94), der FDP mit 10,7% (80), Die Linke. mit 9,2% (69) und B'90/Die Grünen mit 8,9% (67). Die Wahlbeteiligung lag bei 76,2%.

Mai
2017
30

Am 30.5.2017 trat der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering (SPD), zurück.

Mai
2017
14

Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14.5.2017 gewann die CDU nach endgültigem amtlichen Endergebnis 33,0% der Stimmen und damit 72 von 199 Sitzen. Die SPD erhielt 31,2% der Stimmen und 69 Sitze, gefolgt von der FDP mit 12,6% und 28 Sitzen, der AfD mit 7,4% und 16 Sitzen sowie dem Bündnis90/Die Grünen mit 6,4% und 14 Sitzen. Die Linke sowie die Piraten erhielten jeweils weniger als 5%. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,2%.

Mai
2017
07

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7.5.2017 gewann die CDU nach amtlichem Endergebnis 32,0% der Stimmen und damit 25 von 73 Sitzen. Die SPD erhielt 27,3% der Stimmen und 21 Sitze, gefolgt von Bündnis 90/Die Grünen mit 12,9% und 10 Sitzen, der FDP mit 11,5% und 9 Sitzen sowie der AfD mit 5,9% und 5 Sitzen. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) gewann 3,3% der Stimmen und 3 Sitze, da er von der Fünfprozenthürde befreit ist. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,2%.

Mär
2017
26

Bei der Landtagswahl im Saarland am 26.3.2017 gewann die CDU nach endgültigem amtlichen Endergebnis 40,7% der Stimmen und damit 24 Sitze. Die SPD wurde mit 29,6% der Stimmen und 17 Sitzen zweitstärkste Kraft, gefolgt von der Linken mit 12,8% und 7 Sitzen sowie der AfD mit 6,2% und 3 Sitzen. Bündnis 90/Die Grünen und die FDP erhielten jeweils weniger als 5% der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 69,7%

Feb
2017
12

Am 12.2.2017 wurde Frank-Walter Steinmeier (SPD) von der Bundesversammlung im ersten Wahlgang mit 931 von 1260 Delegiertenstimmen bei 103 Enthaltungen zum 12. Bundespräsidenten gewählt. Auf Christoph Butterwege (Linke) entfielen 128 Stimmen, auf Albrecht Glaser (AfD) 42, auf Alexander Hold (Freie Wähler) 25, auf Engelbert Sonneborn (Kandidat der Piratenpartei) 10. Steinmeiers Amtsantritt ist für den 19.3.2017 vorgesehen.

Sep
2016
18

Aus der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18.9.2016 ging die SPD nach dem vorläufigen Ergebnis trotz deutlicher Stimmverluste mit 21,6% (–6,7 Prozentpunkte gegenüber 2011) als stärkste Partei hervor und erhielt 38 der insgesamt 160 Sitze. Die CDU kam auf 17,6% (–5,7) und 31 Sitze. Die Linke erhielt bei 15,6% (+3,9) ebenso wie die Grünen bei 15,2% (–2,4) der Stimmen 27 Parlamentssitze. Die AfD kam bei ihrem ersten Antritt auf 14,2% Stimmanteil und stellte damit 25 Abgeordnete. Mit 6,7% (+4,9) kehrte die FDP ins Abgeordetenhaus zurück. Die Wahlbeteiligung lag bei 66,9% und damit 6,7 Prozentpunkte höher als bei der letzten Abgeordnetenhauswahl 2011.