Aktuell
Wissensquiz
Staaten
Links
Diagramme
Buch
CD-ROM
FAQ







Buch : Biographien : Ayala
José Ayala Lasso

Ayala Lasso, José (Ecuador) *Quito 29.1.1932; 1977/78 und seit 1997 Außenminister

Nach dem Studium in Ecuador und an der Katholischen Universität in Löwen schlägt er eine diplomatische Laufbahn mit Auslandseinsätzen in Japan, in der Republik Korea und in China ein. 1977/78 ist er Außenminister; anschließend bekleidet er Botschafterposten in Belgien, Luxemburg, Peru und bei der Europäischen Gemeinschaft (EG). Danach lehrt er als Professor für Internationales Recht an der Universität von Ecuador. 198994 ist er Botschafter bei den Vereinten Nationen (UN) in New York, ab Februar 1994 erster Hoher Kommissar für Menschenrechte bei den UN in Genf (Nachfolgerin -> Robinson). In der am 11.2. 1997 gebildeten Regierung des Interimspräsidenten Alarcón Rivera wird der parteilose Ayala Lasso Außenminister und damit Nachfolger von Galo Alberto Leoro Franco. Er behält dieses Amt auch unter Präsident -> Mahuad.

Diese und über 250 weitere Biographien politischer Persönlichkeiten finden Sie im Fischer Weltalmanach 2000.

zurück