Der Fischer Weltalmanach
nachrichtenstaatenbiografienarchivglossarlinks





wissensquiz
stichwort
buch
cd rom

tauschb�rse

buch tipps
faq
bestellen
kontakt

 

fischer taschenbuch verlag



www.weltalmanach.de
Cont�, Lansana
Guinea

*Koya 1934; seit 1984 Staatspr�sident
 
Ausbildung an der Milit�rakademie Saint Louis im Senegal. Milit�rlaufbahn; seit 1956 Offizier in der franz�sischen Kolonialarmee, danach in der guineischen Nationalarmee. Teilnahme am Kampf f�r die Unabh�ngigkeit der Kap Verden und Guinea-Bissaus von Portugal; sp�ter Kommandeur der 5. Milit�rzone (Nord und Nordwesten Guineas). Nach 1970 Stabschef, besetzte zuletzt den 3.Platz in der Milit�rhierarchie. Er �bernahm am 3.4.1984, eine Woche nach dem Tod von S�kou Tour�, in einem unblutigen Staatsstreich die Macht. Am 5.4. wurde er zum Vorsitzenden des Milit�rkomitees f�r den nationalen Wiederaufbau und zum Staatspr�sidenten ernannt.1992 lie� er oppositionelle Parteien zu, versuchte seither jedoch, die Demokratiebewegung unter Kontrolle zu halten. Bei den ersten freien Wahlen in der Geschichte des Landes wurde Cont� im Dez.1993 im Amt best�tigt; nach den Pr�sidentschaftswahlen 1998, die mit der Wiederwahl Cont�s endeten, kam es nach Repressionen gegen Oppositionskandidaten zu landesweiten Demonstrationen und Unruhen. Am 11.11.2001 stimmten laut offiziellen Angaben 98,36 % der W�hler in einem vonCont� angesetzten Referendum f�r eine Verfassungs�nderung, die u.a. eine Verl�ngerung der Amtszeit des Pr�sidenten von f�nf auf sieben Jahre vorsieht und die Begrenzung auf zwei Amtsperioden aufhebt. Im Vorfeld der Abstimmung war es zu massiven Einsch�chterungsversuchen gegen�ber der Opposition gekommen.
   
zur�ck  
| nachrichten | staaten | biografien | archiv | glossar | links |
| wissensquiz | buch | cd-rom | tauschbörse | buch-tipps | faq | bestellen | kontakt |