Aktuell
Wissensquiz
Staaten
Links
Diagramme
Buch
B�cher Tauschb�rse
CD-ROM
FAQ







Deutschland, �sterreich, Schweiz : Landtagswahlen in Sachsen
Landtagswahlen in Sachsen
19.9.1999

Bei den Landtagswahlen in Sachsen verteidigte die CDU unter Ministerpr�sident Kurt Biedenkopf ihre absolute Mehrheit. Die SPD verzeichnete ihr bundesweit schlechtestes Wahlergebnis bei einer Landtagswahl seit Kriegsende. Zweitst�rkste Partei wurde die PDS. B�ndnis 90/Gr�ne blieben mit 2,6% deutlich unter der 5-Prozent-Marke; die FDP erzielte 1,1% der Stimmen und blieb damit noch hinter den rechtsextremen Parteien Republikaner und NPD zur�ck.
Die Sitzverteilung im dritten s�chsischen Landtag: CDU 76 Sitze (-1), PDS 30 (+9), SPD 14 (-8).

brawahl Landtagswahlen in Sachsen
19.9. 1999*
11.9. 1994
Zum Vergleich:
27.9. 98 (Bundestag)
Wahlberechtigte
3 591 407
3 586 160
3 062 458
Wahlbeteiligung
2 195 364
�� (61,1%)
1 089 161
� (<@>56,3%)
2 941 359
�� (81,6%)
G�ltige Stimmen
2 163 109
2 063 782
2 894 365
CDU
1 230 611
�� (56,9%)
1 199 883
�� (58,1%)
1 434 434
�� (54,4%)
PDS
480 188
�� (22,2%)
339 619
�� (16,5%)
557 764
�� (20,0%)
SPD
232 260
�� (10,7%)
342 706
�� (16,6%)
842 329
�� (29,1%)
B�ndnis 90 /
Die Gr�nen
55 588
���� (2,6%)
85 485
���� (4,1%)
126 964
��� (4,4%)
Republikaner
32 786
(1,5%)
26 177
����� (1,3%)
��� 55 129
��� (1,9%)
NPD
����� 29 535
���� (1,4%)
-
-
FDP
23 328
� (1,1%)
36 075
���� (1,7%)
105 524
��� (3,6%)
DSU
��� 9 221
���� (0,4%)
12 851
(0,6%)
-
*���� Vorl�ufiges amtliches Endergebnis

zurück