Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Tschechische Republik

Statistische Daten

Fläche
78.866 km2
Einwohner
10.551.000 = 134,00 je km2
Bevölkerung
Tschechen – letzte Zählung 2011: 10436560 Einw. – 90,3% Tschechen, 3,7% Mährer, 1,9% Slowaken, 1,2% Sonstige (Polen, Deutsche, Ukrainer, Roma) u.a. – Ausländeranteil 2015: 4,3%
Amtssprache
Tschechisch
Sprachen
Tschechisch; anerkannte Minderheitensprachen: Polnisch, Deutsch, Romanes, Slowakisch, Mährisches Kroatisch
Religionen
11% Katholiken, Minderheiten von Protestanten; 35% konfessionslos, 44% keine Angabe
Landesstruktur
14 Bezirke
Hauptstadt
Praha (Prag)
Städte
(F 2016) Praha (Prag) 1267449 Einw., Brno (Brünn) 377028, Ostrava (Ostrau) 292681, Plzeň (Pilsen) 169858, Liberec (Reichenberg) 103288, Olomouc (Olmütz) 100154, České Budějovice (Budweis) 93513, Ústí nad Labem (Aussig) 93248, Hradec Králové (Königgrätz) 92891, Pardubice (Pardubitz) 89638, Zlín (Gottwaldov) 75171, Havířov 74101
Politisches System
Verfassung von 1993 – Republik – Parlament: Abgeordnetenkammer (Poslanecká sněmovna) mit 200 Mitgl., Wahl alle 4 J.; Senat (Senát) mit 81 für 6 J. gewählten Mitgl., Teilwahl alle 2 J. – Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 5 J. (einmalige Wiederwahl) – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
28.10.
Politische Führung
Staatspräsident Miloš Zeman, Regierungschef Bohuslav Sobotka, Außenminister Lubomír Zaorálek
Parlament
Wahl zur Abgeordnetenkammer am 25./26.10.2013: Sozialdemokratische Partei/ČSSD 50 von 200 Sitzen (2010: 56), Aktion unzufriedener Bürger/ANO 2011 47 (–), Kommunistische Partei/KSČM 33 (26), Tradition, Verantwortung und Prosperität 09/TOP 09 26 (41), Demokratische Bürgerpartei/ODS 16 (53), Morgendämmerung der direkten Demokratie/Úsvit 14 (–), Koalition von Christlich-Demokratischer Union-Tschechoslowakische Volkspartei/KDU-ČSL 14 (–), Öffentliche Angelegenheiten/VV – (24); Senat (nach Teilwahl am 7./8.10. und 14./15.10.2016): ČSSD 33 von 81 Sitzen, ODS 14, KDU-ČSL 11, KSČM-Partei der Bürgerrechte/SPO u.a. 6, ANO 2011 u.a. 5, Sonstige 12
BIP
163,9 Mrd. €; realer Zuwachs: 4,2%
BNE je Einwohner
18.050 US-$
Währung
1 Tschechische Krone (Kč) = 100 Heller
Okt
2013
26

Bei den Parlamentswahlen am 25./26.10.2013 entfielen auf die Sozialdemokratische Partei/ČSSD 20,5% der Stimmen und damit 50 von 200 Sitzen. Die erstmals angetretene Aktion unzufriedener Bürger/ANO 2011 erzielte 18,7%, gefolgt von der Kommunistischen Partei/KSČM (14,9%), Tradition, Verantwortung und Prosperität 09/TOP 09 (12%), der Demokratischen Bürgerpartei/ODS (7,7%), Morgendämmerung der direkten Demokratie/Úsvit (6,9%) und der Koalition von Christlich-Demokratischer Union-Tschechoslowakische Volkspartei/KDU-ČSL (6,8%). Die Wahlbeteiligung lag bei 59,5%.

Aug
2013
13

Am 13.8.2013 reichte Ministerpräsident Jiří Rusnok den Rücktritt seiner Regierung ein. Dem vorausgegangen war ein verlorenes Misstrauensvotum am 7.8.2013.

Jun
2013
25

Am 26.6.2013 ernannte Staatspräsident Miloš Zeman den ehemaligen Finanzminister Jirí Rusnok zum Ministerpräsidenten. Er wird nun eine Regierung bilden, die sich innerhalb von 30 Tagen im Parlament der Vertrauensfrage stellen muss.

Jun
2013
17

am 17.6.2013 trat der tschechische Ministerpräsident Petr Nečas zurück

Jan
2013
26

Aus der Stichwahl um das Präsidentenamt am 25./26.1.2013 ging Miloš Zeman (Partei der Bürgerrechte/SPOZ) mit 54,8% der Stimmen als Sieger hervor, Außenminister Karel Schwarzenberg (TOP 09) erzielte 45,2%. Bei der ersten Direktwahl des Staatsoberhaupts lag die Wahlbeteiligung im zweiten Wahlgang bei 59,1%. Zemans Vereidigung ist für den 8.3.2013 vorgesehen.