Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Österreich

Statistische Daten

Fläche
83.879 km2
Einwohner
8.611.000 = 103,00 je km2
Bevölkerung
Österreicher – letzte Zählung 2011: 8401940 Einw. – Ausländeranteil 2015: 13,2%
Amtssprache
Deutsch, Slowenisch (regional), Kroatisch (regional), Ungarisch (regional)
Sprachen
Deutsch; anerkannte Minderheitensprachen: Burgenland-Kroatisch, Ungarisch, Slowenisch, Tschechisch, Romanes, Slowakisch
Religionen
72,6% Christen (69,0% Katholiken, 3,6% Protestanten), 6,7% Muslime, 0,2% Juden; 11,2% religionslos
Landesstruktur
9 Bundesländer
Hauptstadt
Wien
Städte
(F 2017) Wien 1867960 Einw., Graz 283856, Linz 203006, Salzburg 152395, Innsbruck 132206, Klagenfurt 99762, Villach 61701, Wels 60725, St. Pölten 54221, Dornbirn 48779, Wiener Neustadt 44480, Steyr 38324, Feldkirch 32917, Bregenz 29562, Leonding 28084, Klosterneuburg 26823, Baden 26183, Wolfsberg 25042, Leoben 24903, Krems an der Donau 24605, Traun 24297, Amstetten 23625, Kapfenberg 23009, Lustenau 22508, Hallein 21039, Mödling 20716, Kufstein 18977, Traiskirchen 18783, Schwechat 18001, Braunau am Inn 16895, Stockerau 16864, Saalfelden am Steinernen Meer 16577, Tulln an der Donau 16161, Hohenems 16128, Ansfelden 16051, Bruck an der Mur 15848, Telfs 15578, Spittal an der Drau 15466
Politisches System
Verfassung von 1920 in der Fassung von 1929 – Parlamentarisch-demokratische Bundesrepublik – Parlament: Nationalrat mit 183 Mitgl., Wahl alle 5 Jahre; Bundesrat (Länderkammer) mit 61 Mitgl. – Direktwahl des Bundespräsidenten alle 6 J. (einmalige Wiederwahl) – Wahlrecht ab 16 J.
Nationalfeiertag
26.10. (Verabschiedung des Neutralitätsgesetzes 1955)
Politische Führung
Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Christian Kern, Außenminister Sebastian Kurz
Parlament
Wahl zum Nationalrat am 29.9.2013: Sozialdemokratische Partei Österreichs/SPÖ 52 von 183 Sitzen (2008: 57), Österreichische Volkspartei/ÖVP 47 (51), Freiheitliche Partei Österreichs–Die Freiheitlichen/FPÖ 40 (34), Die Grünen–Die Grüne Alternative 24 (20), Team Stronach/TS 11 (–), NEOS–Das Neue Österreich und Liberales Forum 9 (–), Bündnis Zukunft Österreich/BZÖ – (21); Bundesrat (Stand: 15.7.2016): ÖVP 22 von 61 Sitzen, SPÖ 20, FPÖ 13, Grüne 4, fraktionslos 2
BIP
337,3 Mrd. €; realer Zuwachs: 0,9%
BNE je Einwohner
47.120 US-$
Währung
1 Euro (€) = 100 Cent
Dez
2016
04

Bei der Wiederholung der Stichwahl zum Präsidentenamt am 4.12.2016 gewann Alexander Van der Bellen (angetreten als unabhängiger Kandidat, Mitglied der Partei Die Grünen-Die Grüne Alternative) nach vorläufigem amtlichen Endergebnis 51,7% der Stimmen. Norbert Hofer (FPÖ) erhielt 48,3%. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,6%

Mai
2016
23

Bei der Stichwahl zum Präsidentenamt am 22.5.2016 gewann Alexander Van der Bellen (angetreten als unabhängiger Kandidat, Mitglied der Partei Die Grünen-Die Grüne Alternative) nach vorläufigem amtlichen Endergebnis 50,3% der Stimmen. Norbert Hofer (FPÖ) erhielt 49,7%. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,7%.

Mai
2016
09

Am 9.5.2016 trat Bundeskanzler Werner Faymann zurück.

Apr
2016
24

Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am 24.4.2016 gewann Norbert Hofer (Freiheitliche Partei Österreichs-Die Freiheitlichen/FPÖ) nach amtlichem Endergebnis 35,1% der Stimmen. Zweitplatzierter wurde Dr. Alexander Van der Bellen (Die Grünen-Die Grüne Alternative) mit 21,3% der Stimmen, gefolgt von Dr. Irmgard Griss (unabhängig) mit 18,9%, Rudolf Hundstorfer (Sozialdemokratische Partei Österreichs/SPÖ) mit 11,3% und Dr. Andreas Khol (Österreichische Volkspartei/ÖVP) mit 11,1% sowie Richard Lugner (unabhängig) mit 2,3%. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,5%. Die Stichwahl findet voraussichtlich am 22.5.2016 statt.

Okt
2015
11

Bei der Landtagswahl in Wien am 11.10.2015 erzielte die SPÖ 39,6% und 44 von 100 Sitzen. Zweitplatzierte wurde die FPÖ mit 30,8%, gefolgt von den Grünen (11,8%), der ÖVP (9,2%) und NEOS (6,2%). Die Wahlbeteiligung lag bei 74,8%.

Sep
2014
21

Bei der Landtagswahl in Vorarlberg am 21.9.2014 erzielte die ÖVP 41,8% und 16 von 36 Sitzen. Zweitplatzierte wurde die FPÖ mit 23,5%, gefolgt von den Grünen (17,1%), der SPÖ (838%) und NEOS (6,9%). Die Wahlbeteiligung lag bei 64,4%.

Aug
2014
26

Am 26.8.2014 trat Michael Spindelegger (ÖVP), Vizekanzler und Bundesminister für Finanzen, zurück.

Sep
2013
29

Bei der Nationalratswahl am 29.9.2013 verloren die Regierungsparteien deutlich, können aber nach bisherigem vorläufigen Wahlergebnis weiter regieren. Die SPÖ unter Bundeskanzler verlor gut 2 Prozentpunkt, blieb aber mit 27% stärkste Partei. Ihr Regierungspartner ÖVP verlor ebenfalls und erreichte knapp 24%. Deutlich zugewinnen konnte die FPÖ (21%) und die Grünen (11%). Während die bisher im Nationalrat vertretene BZÖ an der Vierprozenthürde scheiterte, sind mit dem Team Stronach und den NEOS - Das neue Österreich zwei neue Parteien im Parlament vertreten.

Mai
2013
05

Bei der Landtagswahl in Salzburg am 5.5.2013 erzielte laut vorläufigem amtlichen Endergebnis die Österreichische Volkspartei/ÖVP 29,0% der Stimmen und damit 11 von 36 Sitzen. Zweitstärkste Kraft wurde die Sozialdemokratische Partei Österreichs/SPÖ mit 23,8%, gefolgt von den Grünen (20,2%), der Freiheitlichen Partei Österreichs/FPÖ (17,0%) und dem Team Stronach (8,3%). Die Wahlbeteiligung lag bei 70,8%.

Apr
2013
28

Bei der Landtagswahl in Tirol am 28.4.2013 erzielte die Österreichische Volkspartei/ÖVP 39,56% der Stimmen und damit 16 von 36 Sitzen. Zweitstärkste Kraft wurde die Sozialdemokratische Partei Österreichs/SPÖ mit 13,84%, gefolgt von Den Grünen (12,14%), der Freiheitlichen Partei Österreichs/FPÖ (9,61%), Vorwärts Tirol (9,30%) und der Liste Fritz Dinkhauser-Bürgerforum Tirol/FRITZ (5,64%). Die Wahlbeteiligung lag bei 56,1%.