Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Malawi

Statistische Daten

Fläche
118.484 km2
Einwohner
18.092.000 = 153,00 je km2
Bevölkerung
Malawier – letzte Zählung 2008: 13077160 Einw. – Bantuvölker: Chichewa/Nyanja, Yao, Sena, Lomwe, Tonga u.a.
Amtssprache
Chichewa, Englisch
Sprachen
Chichewa, Chinyanja, Chiyao, Chitumbuka u.a.; Englisch
Religionen
82% Christen, 11% Muslime, 7% Anhänger indigener Religionen
Landesstruktur
3 Regionen
Hauptstadt
Lilongwe
Städte
(F 2014) Lilongwe 978800 Einw., Blantyre 849700, Mzuzu 209100, Zomba 130400; (Z 2008) Karonga 40334, Kasungu 39640<kuerz>, Mangochi 39757, Salima 27852, Nkhotakota 24726, Liwonde 22927, Balaka 22733</kuerz>
Politisches System
Verfassung von 1995 – Präsidialrepublik (im Commonwealth) – Parlament: Nationalversammlung (National Assembly) mit 193 Mitgl., Wahl alle 5 J. – Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 5 J. – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
6.7.
Politische Führung
Staats- u. Regierungschef Peter Mutharika, Vizepräsident Saulos Chilima, Außenminister Emmanuel Fabiano
Parlament
Wahl am 20.5.2014: Unabhängige 52 von 193 Sitzen (2009: 32), Democratic Progressive Party/DPP 50 (114), Malawi Congress Party/MCP 48 (26), People's Party/PP 26 (–), United Democratic Front/UDF 14 (17), Sonstige 2 (3); vakant 1 (1)
BIP
5,4 Mrd. US-$; realer Zuwachs: 2,5%
BNE je Einwohner
320 US-$
Währung
1 Malawi-Kwacha (MK) = 100 Tambala
Mai
2014
20

Bei der Präsidentschaftswahl am 20.5.2014 entfielen 36,4% der Stimmen auf Arthur Peter Mutharika (DPP), 27,8% auf Lazarus Chakwera (MCP) und 20,2% auf die amtierende Präsidentin Joyce Banda (People's Party). 

Bei der gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahl erzielten Unabhängige die meisten Sitze (52 von 193), gefolgt von der Democratic Progressive Party/DPP (50), der Malawi Congress Party/MCP (48), der People's Party/PP (26) und der United Democratic Front/UDF (14). Die Wahlbeteiligung lag bei rd. 70%.

Dez
2012
21

Am 21.12.2012 wurde die neue Regierung unter Victor Ponta vom Parlament bestätigt. Außenminister blieb Titus Corlăţean.

Dez
2012
09

Bei der Parlamentswahl am 9.12.2012 erzielte nach vorläufigem amtlichen Endergebnis das aus Bündnis Sozialdemokratischer Partei/PSD, Nationalliberaler Partei/PNL und Konservatier Partei/PC - angeführt von Ministerpräsident Victor Ponta - 58,6% der Stimmen. Zweitstärkste Kraft wurde das Bündnis aus Liberal-Demokratischer Partei/PD-L, Nationaler Bauernpartei/PNTCD und Bürgerforum Partei/FC mit 16,7%, gefolgt von der Volkspartei-Dan Dionescu/PP-DD 13,5% und dem Verband der Ungarn 5,3%. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,6%.

Aug
2012
28

Am 28.8.2012 nahm Staatspräsident Traian Băsescu seine Amtsgeschäfte wieder auf. Zuvor hatte das rumänische Verfassungsgericht am 21.8. das Referendum zur Absetzung des Präsidenten für ungültig erklärt, da das gesetzlich vorgeschriebene Quorum nicht erreicht worden war.

 

Jul
2012
06

Nach der Einleitung des Amtsenthebungsverfahren gegen Traian Basescu übernahm Senatspräsident Crin Antonescu die Amtsgeschäfte des Präsidenten. Am 29.7.2012 wird gemäß der Verfassung ein Referendum über die Absetzung stattfinden, bei der die Mehrheit der abgegebenen Stimmen entscheidet.

Apr
2012
27

Am 27.4.2012 verlor das Kabinett von Regierungschef Mihai Răzvan Ungureanu die Vertrauensabstimmung im Parlament. Staatspräsident Traian Băsescu schlug Victor Ponta, den Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei (PSD), als Ungureanus Nachfolger vor. 

Feb
2012
06

Am 6.2.2012 hat Staatspräsident Traian Basescu den ehemaligen Außenminister Mihai Razvan Ungureanu von der Nationalliberalen Partei (PNL) mit der Regierungsbildung beauftragt, nachdem zuvor Ministerpräsident Emil Boc zurückgetreten war.