Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Laos

Statistische Daten

Fläche
236.800 km2
Einwohner
6.758.000 = 29,00 je km2
Bevölkerung
Laoten – letzte Zählung 2015: 6492228 Einw. – insg. 49 Ethnien: 55% Lao-Lum (Tal-Lao), 27% Lao-Theung (Berg-Lao), 15% Lao-Soung (Hmong, Meo); Minderheiten von Chinesen u. Thai
Amtssprache
Lao
Sprachen
65% Lao; Sprachen der Minderheiten, Französisch, Chinesisch, Vietnamesisch
Religionen
67% Buddhisten, 31% Anhänger indigener Religionen, 2% Christen; Minderheiten von Muslimen und Bahai; Konfuzianismus und Daoismus verbreitet
Landesstruktur
16 Provinzen und Hauptstadtpräfektur
Hauptstadt
Viangchan (Vientiane)
Städte
(Z 2015) Viangchan (Vientiane) 620157 Einw., Savannakhét 91684, Pakxé 68093, Louangphrabang 66781<kuerz>, Phonsavan 48643, Thahèk 38388</kuerz>
Politisches System
Verfassung von 1991 – Volksrepublik – Parlament: Nationalversammlung (Sapha Heng Xat) mit 149 Mitgl., Wahl alle 5 J.; nur eine Partei (LRVP) zugelassen – Wahl des Staatsoberhaupts durch Parlament alle 5 J. – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
2.12. (Ausrufung der Volksrepublik 1975)
Politische Führung
Staatspräsident Bounnhang Vorachith, Vizepräsident Phankham Viphavanh, Regierungschef Thongloun Sisoulith, Außenminister Saleumxay Kommasith
Parlament
Wahl am 20.3.2016: Laotische Revolutionäre Volkspartei/LRVP 144 von 149 Sitzen (2011: 131 von 132), Unabhängige 5 (1)
BIP
15,9 Mrd. US-$; realer Zuwachs: 7,0%
BNE je Einwohner
2.150 US-$
Währung
Kip
Jul
2013
30

Am 30.7.2013 wurde der Kandidat der Muslim-Liga, Mamnoon Hussain, von einem Wahlmännergremium aus Parlamentsabgeordneten und Vertretern der Provinzen zum Präsidenten gewählt. Die größte Oppositionspartei, die Pakistanische Volkspartei (PPP), hatte die Wahl boykottiert. Hussain wird am 9.9.2013 als Nachfolger von Asif Ali Zardari (PPP) vereidigt.

Mai
2013
11

Bei den Parlamentswahlen in Pakistan am 11.5.2013 erzielte die Pakistan Muslim League-Nawaz/PML-N, die Partei des früheren Ministerpräsidenten Nawaz Sharif, nach vorläufigen Ergebnissen mindestens 123 der 272 direkt zu vergebenen Sitze und ist damit Wahlsieger.

Mär
2013
25

Am 25.3.2013 wurde Mir Hazar Khan Khoso als interimistischer Regierungschef vereidigt. Die Amtszeit seines Vorgängers, Pervez Ashraf, war am 15.3. ausgelaufen. Neuwahlen sollen innerhalb von 60 Tagen stattfinden.

Jun
2012
19

Am 19.6.2012 untersagte der Oberste Gerichtshof dem Ministerpräsidenten Jusuf Raza Gilani die weitere Ausübung seines Amtes mit der Begründung, ein rechtskräftig Verurteilter dürfe kein öffentliches Amt ausüben. Gilani war am 26.4.2012 wegen Missachtung der Justiz verurteilt worden, da er sich geweigert hatte, Korruptionsvorwürfen gegen Staatspräsident Asif Ali Zardari nachzugehen.