Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Jordanien

Statistische Daten

Fläche
89.318 km2
Einwohner
9.456.000 = 106,00 je km2
Bevölkerung
Jordanier – letzte Zählung 2015 (vorl.): 9531712 Einw. – ca. 98% Araber; Minderheiten von Tscherkessen, Tschetschenen, Dagestanern, Kurden, Armeniern und sog. Turkmenen
Amtssprache
Arabisch
Sprachen
Arabisch; Sprachen der Minderheiten
Religionen
93% Muslime (meist Sunniten), 5% Christen (Orthodoxe, Katholiken, Protestanten); Minderheit von Drusen u.a.
Landesstruktur
12 Bezirke
Hauptstadt
`Ammān (Amman)
Städte
(Z 2015) 'Ammān (Amman) 1812059 Einw., Az-Zarqā' (Sarka) 635160, Irbid 502714, Ar-Ruṣayfah 472604
Politisches System
Verfassung von 1952 – Konstitutionelle Monarchie – Staatsreligion: Islam – Parlament (Madschlis al-Umma): Abgeordnetenversammlung (Madschlis an-Nuwaab) mit 130 Mitgl. (15 Sitze für Frauen, 9 für Christen, 3 für Minderheiten reserviert), Wahl alle 4 J.; Senat (Madschlis al-Aajan) mit 75 vom König für 4 J. ernannten Mitgl. – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
25.5. (Unabhängigkeitstag)
Politische Führung
Staatsoberhaupt Abdullah II., Regierungschef Hani al-Mulki, Außenminister Ayman Safadi
Parlament
Wahl zur Abgeordnetenversammlung am 20.9.2016: Unabhängige 100 von 130 Sitzen (2013: 123 von 150 Sitzen), 9 Parteien insgesamt 30 (27)
BIP
38,7 Mrd. US-$; realer Zuwachs: 2,0%
BNE je Einwohner
3.920 US-$
Währung
1 Jordan-Dinar (JD) = 1000 Fils
Sep
2016
20

Bei der Wahl zur Abgeordnetenversammlung gewannen Unabhängige und Einzelkandidaten 100 von 130 Sitzen. Die restlichen 30 Sitze gingen an Kandidaten von insgesamt neun Parteien.   

Jul
2012
01

Die Präsidentschaftswahlen in Mexiko hat voraussichtlich der Kandidat des Partido Revolucionario Institucional (PRI), Enrique Peña Nieto, mit 38,2% der abgegebenen Stimmen gewonnen. Nach dem vorläufigen Ergebnis kam der Zweitplatzierte, Andrés Manuel López Obrador vom Partido de la Revolución Democrática (PRD) auf 31,6%. Nach Protesten des unterlegenen López Obrador will der Wahlleiter etwa ein Drittel der Stimmzettel erneut auszählen lassen.