Alle Staaten der Erde interaktiv entdecken

Erkunden Sie die Welt, indem Sie in die Karte zoomen und ein Land auswählen. So erfahren Sie die wichtigsten statistischen Daten und Fakten des Landes.

Mittelamerika Nordamerika Südamerika Afrika Europa Asien Australien und Ozeanien

Algerien

Statistische Daten

Fläche
2.381.741 km2
Einwohner
40.606.000 = 17,00 je km2
Bevölkerung
Algerier – letzte Zählung 2008: 34080030 Einw. – 70% Araber, 30% Berber (Tamazight, Kabylen u.a.); französische Minderheit
Amtssprache
Arabisch, Tamazight
Sprachen
70% Arabisch; 30% Berbersprachen: Tamazight, Kabylisch u.a.; Französisch
Religionen
99% Muslime (Sunniten); Minderheit v. Christen u. Juden
Landesstruktur
48 Provinzen
Hauptstadt
El Djazaïr (Algier)
Städte
(Z 2008) El Djazaïr (Algier) 2364230 Einw., Wahrān (Oran) 803329, Qusanṭīna (Constantine) 448027, 'Annāba (Annaba) 342703, El Bulaïda (Blida) 331779, Batna 289504, Djelfa 265833, Stif (Setif) 252127, Sīdī bal-'abbās (Sidi bel Abbès) 210146, Biskara (Beskra) 204661, Tabassa (Tbessa) 194461
Politisches System
Verfassung von 1963 – Präsidialrepublik – Staatsreligion: Islam – Parlament: Nationalversammlung (Madschlis asch-Sha'abi al-Watani) mit 462 Mitgl., Wahl alle 5 J.; Rat der Nation (Madschlis al-Umma) mit 144 Mitgl. (96 gewählt, 48 vom Staatsoberhaupt ernannt, jew. für 6 J.), Teilwahl alle 3 J. – Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 5 J. (einmalige Wiederwahl) – Wahlrecht ab 18 J.
Nationalfeiertag
1.11. (Tag der Revolution von 1954)
Politische Führung
Staatspräsident Abdelasis Bouteflika, Regierungschef Ahmed Ouyahia, Außenminister Abdelkader Messahel
Parlament
Wahl zur Nationalversammlung am 4.5.2017: Front de Libération Nationale/FLN 164 von 462 Sitzen (2012: 221), Rassemblement National Démocratique/RND 97 (70), Wahlbündnis aus Mouvement de la Société pour la Paix/MSP und Front du Changement/FC 33 (–), Rassemblement de l'Espoir de l'Algérie/TAJ 19 (–), Wahlbündnis aus Mouvement de la Renaissance Islamique/MRI und Front pour la Justice et le Développement/FJD 15 (–), Front des Forces socialistes/FFS 14 (21), Front de l'avenir 14 (2), Union pour la Démocratie et la République/UDR 13 (7), Parti des Travailleurs/PT 11 (17), Alliance de l'Algérie verte/AAV – (47), Sonstige 54 (58), Unabhängige 28 (19) – Rat der Nation (nach Teilwahl am 29.12.2015): RND 42 von 96 gew. Sitzen, FLN 40, Unabhängige 6, Sonstige 8
BIP
156,1 Mrd. US-$; realer Zuwachs: 3,7%
BNE je Einwohner
4.270 US-$
Währung
1 Alger. Dinar (DA) = 100 Centimes
Mai
2017
04

Bei der Parlamentswahl am 4.5.2017 gewann die Front de Libération Nationale (FLN) von Staatspräsident Abdelasis Bouteflika nach vorläufigem Endergebnis 164 von insgesamt 462 Sitzen. Zweitplatzierte wurde die Partei Rassemblement National Démocratique (RND) mit 97 Sitzen, gefolgt vom Wahlbündnis aus Mouvement de la Société pour la Paix (MSP) und Front du Changement (FC) mit 33 Sitzen, der Partei Rassemblement de l'Espoir de l'Algérie (TAJ) mit 19 Sitzen, dem Wahlbündnis aus Mouvement de la Renaissance Islamique (MRI) und Front pour la Justice et le Développement (FJD) mit 15 Sitzen, den Parteien Front des Forces socialistes (FFS) und Front de l'avenir mit jeweils 14 Sitzen, der Union pour la Démocratie et la République (UDR) mit 13 Sitzen sowie der Parti des Travailleurs (PT) mit 11 Sitzen. 54 Sitze gingen an kleinere Parteien und 28 Sitze an unabhängige Kandidaten.  

Apr
2014
17

Bei der Präsidentschaftswahl am 17.4.2014 entfielen auf den amtierenden Staatspräsidenten Abdelasis Bouteflika (FLN) 81,53% der Stimmen. Der unabhängige Kandidat Ali Benflis erzielte 12,18%, Abdelasis Belaid (FM) 3,36%. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,7%.

Mär
2014
13

Am 13.3.2014 trat Ministerpräsident Abdelmalek Sellal zurück.

Mai
2012
10

Bei der Wahl zur Nationalversammlung in Algerien am 10.5.2012 gewann die Front de Libération Nationale (FLN) die meisten Stimmen und erhielt 221 von 462 Sitzen. Die Partei Rassemblement National Démocratique (RND) errang 70 Sitze. Drittstärkste Partei wurde die Alliance de l’Algérie verte mit 47 Sitzen, gefolgt von der Front des Forces socialistes (FFS) mit 21 und der Parti des Travailleurs (PT) mit 17 Sitzen. Weitere 19 entfielen auf Unabhängige, 67 Sitze auf Sonstige. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,4%.